Dienstag, 8. März 2005

Alles Gute zum Frauentag!


... allen Frauen, die das lesen.

Ich bin ja in der DDR aufgewachsen, und da war das politische Pflicht-Veranstaltung. 8. März war Frauentag und Frauentag war 8. März. Das vergißt dann so ein alter Jungpionier nie wieder. Karte für Mutti basteln, Gedicht lernen, Kulturprogramm für die Frauen der Patenbrigade aus der Waffelfabrik. Die revanchierten sich dann mit Zither-Spiel.

Die Betriebe „verwöhnten” ihre Frauen an dem Tag irgendwie. Mit üppigen Feiern. Es gibt auch satirische Darstellungen darüber.

Ob für Feministinnen die DDR das Schlaraffenland war? Zuerst mal gab es keine lila Fraktion drüben. Auch die Frauen-Partei war eine Blockflöte. Sie brauchten die Arbeitskräfte. Um 6:30 brachte mein Vater mich in den Kindergarten. Im Dunkeln habe ich auf dem Tank vom Moped gesessen.

Als ich dann heute vor 21 Jahren in den Westen ausreisen durfte, wurde ich auf ungeahnte Weise mit feministischen Kämpferinnen konfrontiert. Der Frauentag galt im Westen eher als links-politische Kampfveranstaltung, und das sind ja wohl auch seine Wurzeln. Hier hat man es mehr mit dem bürgerlich konzipierten Muttertag (der schon mal in Mütter und Sonstige einteilt), der in der DDR totgeschwiegen wurde.

Von den Feministinnen habe ich gelernt: Sie wollen aus eigener Amazonenhaftigkeit kämpfen, und das lassen sie sich nicht nehmen. Das angemessene männliche Verhalten ihnen gegenüber ist Passivität und Schweigen. Denn jegliches Entgegenkommen von meiner Seite wird als Anbiederung angesehen und zurückgewiesen. Komische Konstellation.

Ich erinnere mich gut an Alice Schwarzer und ihr Publikum, Auditorium Maximum, Freiburg, etwa Ende Februar 1988. Eine respektgebietende Frau.

Aber die Zeiten sind ruhiger geworden. Und biologistisch bestimmte Verhaltensweisen sind sehr zäh, auf beiden Seiten.

Trackback URL:
https://tubias.twoday.net/stories/559017/modTrackback

Tubias - 8. Mär, 10:10

und hier


... ein Wort meiner lieben MitbloggerIn eria.

Danke für den Hinweis auf den Welt-Männerrat!

:-)


C. Araxe - 8. Mär, 11:23

Wo bleiben denn die zerzausten Nelken, Pralinen und Urkunden für blabla?

Tubias - 8. Mär, 12:50

Sehr schlimme Versorgungs-Engpässe. Mußte alles in den West-Export. Es gibt dieses Jahr nur eine Urkunde.

Und das Kulturprogramm von der Paten-Klasse.
C. Araxe - 8. Mär, 13:40

Die Patenklasse ist angekommen.

Mein Blog ist wie ich.

                                                Bier. Inbrunst. Trauer.

 

Aktuelle Beiträge

Lüsternheit auf Vegan
Habe nach langem mal wieder Ratatouille gekocht. So...
Tubias - 28. Dez, 17:35
Deshalb sag ich euch,...
Deshalb sag ich euch, daß alle Menschen Irrtümern unterliegen,...
Tubias - 27. Feb, 22:50
Jesus Christus war auch...
…, sagte Schwejk, und sie ham ihn auch gekreuzigt.Jaroslav...
Tubias - 27. Feb, 22:37
Off Topic
Haben Sie schon ein neues Domizil? Ansonsten wird es...
C. Araxe - 29. Mai, 01:37
Nicht schön, mit Hosen...
In diesem Beitrag geht es um Internet-Sicherheit. Man. ..
Tubias - 23. Okt, 23:21
Firefox ist ein Dino
Ich habe Firefox erneut deinstalliert. Dieser Browser...
Tubias - 10. Mai, 19:28
So gefällt mir eine Privacy...
You are our friend, and we will not take advantage...
Tubias - 3. Mai, 21:55

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

März 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 5 
 6 
 9 
13
15
16
19
20
25
28
30
 
 
 
 

Hamburger Abendblatt

Status

Online seit 7106 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Credits

alt 2800 + 50526 unique visits (26/12/05)


Alles koennen
Arbeit
Astronomie, Astronautik
Bier
Bildende Kunst
Bittersuesz
Bloggen lernen
Bremen
Einfach Zelten
Film
Fotos von da und dort
Gesellschaft, Politik, Geschichte
getestete Software
Hartz 1 bis 10
Humor
Internet-Radio
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren