Sonntag, 28. November 2004

Bärbel ist tot.

Vergangene Nacht um 3:20 hat unsere geliebte Katze Bärbel ihren letzten Atemzug getan.

Wir sind sehr traurig, doch wir fühlen auch Erleichterung darüber, daß sie nicht mehr leiden muß.

Bärbel „von Tauroggen” wurde geboren etwa im Mai 1991 an einem unbekannten Ort. Im November 1991 wurde sie, möglicherweise ausgesetzt, von uns aufgenommen. Seitdem war sie ein Familienmitglied.

Bärbel war eine große, schöne schildpattfarbene Katze mit grünlichgelben Augen. Sie war scheu und hätte wohl nicht einmal einer Maus etwas zuleide getan. Sie konnte aber auch Besuchern gegenüber erstaunlich zugewandt sein.

Sie hat die Wechselfälle einer Familie miterlebt. Vier andere Katzen sind in den Jahren, da Bärbel bei uns war, zu uns gekommen und haben uns auf die eine oder andere Art verlassen. Nun ist sie ihren Weg gegangen.

Sie wird in unseren Gedanken und Gefühlen immer weiter leben. Einem Kind war sie die große Schwester.

Katzen kennen den Weg in den sphärischen Raum.

Danke an alle, die mir in der Zeit des Leidens tröstende Worte geschrieben haben oder auch nur in Gedanken bei uns waren.

Bärbel wird heute an einem würdigen Ort begraben.

tubias

Trackback URL:
http://tubias.twoday.net/stories/418641/modTrackback

walküre - 28. Nov, 14:46

möge dir mein mitgefühl ein wenig trost spenden ...

mandarine - 28. Nov, 21:08

Lieber tubias,

es fällt mir schwer zu schreiben, jetzt wo Bärbel endgültig von euch gegangen ist. Es tut mir leid für euch, andererseits ist die Katze nun von ihrem gewiss nicht schönen Leid erlöst worden.
Auch wenn es nicht mehr so werden wird wie es war, die Erinnerungen bleibt.

In Gedanken bei euch,
mandarine

Tubias - 28. Nov, 21:33


Liebe walküre, liebe mandarine,

herzlichen Dank für Eure Zuwendung.

tubias

woelfin - 28. Nov, 21:37

es hat ein vergleichbares

drama mal auf antville gegeben
http://kratzbuerste.antville.org/stories/386177
um die umstände und die betroffenen personen weiss ich jedoch nichts

tubi ich hoff du warst noch möglichst viel und lang bei ihr

auch walküre kennt diesen schmerz

bärbel wirds gut bei dir gehabt haben
mir ist klar dass grad du den zuspruch eines kätzchens brauchst!
allesliebe dir

Tubias - 28. Nov, 21:54

Danke, liebe Woelfin. Ich sehe mir das an. Sie ist mir zuvorgekommen. Aber das ist eigentlich unpassend gesagt. Ich schaue noch mal bei walküre rein.

Es war ein schönes Begräbnis. Ein sieben Monate alter Kater tollte währenddessen dort rum. Er wurde damals geboren, als ein anderer Kater sterben mußte...

Mein eigener Kater, Nappo, der Schlitzer, ist mir ein großer Trost.

Viele Grüße,

tubias
Nette - 28. Nov, 22:11

Ich möcht

dir auch mein Mitgefühl mitteilen. Ist schon nicht leicht, wenn uns ein Tierchen, welches uns Jahre begleitet hat sich verabschiedet. Ich hab drei Viecher und wünsche mir noch viele schöne Jahre und Augenblicke mit ihnen verbringen zu können. Alles Gute!
woelfin - 28. Nov, 22:14

zum glück

hast du deinen kater noch
das beruhigt mich in der situation sehr für dich
allesliebe dir!
susi
Tubias - 28. Nov, 22:25


Danke, Nette.

Ich wünsche Euch, daß Dein Wunsch in Erfüllung geht!

tubias
Tubias - 28. Nov, 22:27

Mach Dir keine Sorgen um mich, Susi. - t.
woelfin - 28. Nov, 22:31

ich kann mir einzig vorstellen

dass es in dem zustand einfach guttut
wen in gedanken um sich zu wissen

trotzdem eine gutenacht dir
su
Tubias - 28. Nov, 22:50

Liebe woelfin,

[edit 30/11/04 00:39] Diese Antwort gehört hierzu.[/edit]

Sie war keine Rausgeh-Katze. Ging nur mit mir im Dunklen für zwei Minuten Gras fressen auf den Hof, das war alles.

Möglicherweise hat etwas in der Familie das ausgelöst. Aber es muß schon vorher verborgen angelegt gewesen sein.

Der ganze Tag war hier grau und nieselig. Doch das war passend.

Die Nacht auf den ersten Advent ist, habe ich mir überlegt, die Grenze zu neuem Licht. Zuerst trösten sich die Menschen bis zur Wintersonnenwende mit künstlichem Licht, und danach geht es (zunächst unmerklich) wieder raus aus Grau und Kälte. - Ich hatte den Gedanken auch, daß heute, am Sonntag, die meiste Ruhe war für dieses Ritual. Hätte ich mir dafür morgen eigenmächtig Urlaub genommen (Chef gar nicht erreichbar), dann hätte das wieder verständnislose Reaktionen gegeben.

Bitte versteh mich nicht falsch. Es wärmt mich, Dich mir so zugewandt zu erleben, und ich bin Dir sehr dankbar dafür. Ich meinte nur Sorge aus Deinen Worten zu lesen. Die Trauer kann mich nicht davon abhalten, das Leben zu leben und zu lieben.

Herzliche Grüße und Gute Nacht Dir auch,

tubias

Mein Blog ist wie ich.

                                                Bier. Inbrunst. Trauer.

 

Aktuelle Beiträge

Off Topic
Haben Sie schon ein neues Domizil? Ansonsten wird es...
C. Araxe - 29. Mai, 01:37
Nicht schön, mit...
In diesem Beitrag geht es um Internet-Sicherheit. Man. ..
Tubias - 23. Okt, 23:21
Firefox ist ein Dino
Ich habe Firefox erneut deinstalliert. Dieser Browser...
Tubias - 10. Mai, 19:28
So gefällt mir eine...
You are our friend, and we will not take advantage...
Tubias - 3. Mai, 21:55
Integration ist leicht...
Einfach in einen Beutel Grünkohl reinschnuppern...
Tubias - 30. Dez, 23:02
.... und irgendwo im...
.... und irgendwo im großen Speicher von 'facebook'...
wvs - 19. Dez, 10:36
Hallo & guten Tag, so...
Hallo & guten Tag, so eine Überraschung nach...
wvs - 19. Dez, 10:28

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Archiv

November 2004
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 6 
27
 
 
 
 
 
 

Hamburger Abendblatt

Status

Online seit 5051 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Mai, 01:37

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB

alt 2800 + 50526 unique visits (26/12/05)


Alles koennen
Arbeit
Astronomie, Astronautik
Bier
Bildende Kunst
Bittersuesz
Bloggen lernen
Bremen
Einfach Zelten
Film
Fotos von da und dort
Gesellschaft, Politik, Geschichte
getestete Software
Hartz 1 bis 10
Humor
Internet-Radio
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren